Scrum

Aus The metaspatial Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bezeichnung Scrum kommt aus dem Englischen und wird für das "Gedränge" am Anfang jedes Rugby Spielzuges verwendet. Während dieser sehr kurzen Zeit höchster Aufmerksamkeit werden die nächsten Spielbewegungen angesagt, die Spieler drängen sich hier auf engstem Raum zusammen.

Inhaltsverzeichnis

Scrum Projektmanagement

Scrum ist eine Methode, bei der Teilprojekte in regelmäßigen Iterationen von 2 bis 4 Wochen (einem Sprint) durchgeführt werden, bis das Produkt fertiggestellt ist. Ziel ist, nach jeder Iteration ein in sich abgeschlossenes, fertiges Teilprodukt abnehmen zu können. Konkrete Arbeitspakete werden jeweils nur für einen Sprint zusammengestellt. Das Diagramm Scrum Übersicht stellt die einzelnen Schritte anschaulich in einen Kontext.

Diese Vorgehensweise reduziert das Projektrisiko erheblich, weil es hilft, potentielle Verzögerungen und deren Ursachen sehr frühzeitig zu identifizieren und Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Zu Beachten

Scrum ist keine Abkehr von der herkömmlichen Projektplanung, sondern bietet lediglich eine dynamische Herangehensweise, die sehr gut mit neuen Anforderungen wie "Lean Management" und "Just in Time" harmoniert.

Scrum kommt aus der Softwareentwicklung, wird inzwischen aber auch in der regulären Produktion eingesetzt. Scrum folgt den Prinzipien, die im Agile Manifesto beschrieben werden.

Scrum kann in der einfachsten Form durch 5 Rollen, 5 Dokumente (Artefacts) und 5 Ereignisse beschrieben werden. Diese werden im folgenden näher ausgeführt.

Rollen

Dokumente (Artefacts)

Ereignisse (Events)

Ablauf eines Projektes

In der Scrum Übersicht sind die folgenden Schritte als Diagramm abgebildet:

  1. Am Anfang steht das Product Backlog
  2. Ein Sprint dauert 1 bis 4 Wochen
  3. Das Sprint Planning Meeting steht am Anfang des Sprints
  4. Das Daily Stand-Up erfolgt täglich
  5. Die Sprint Review und Sprint Retrospective schließen den Sprint ab.

Weiterführende Informationen

Hier sind Links zu weiteren Informationen, Trainings, Zertifizierung, etc: