Sprint Planning Meeting

Aus The metaspatial Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für jeden Sprint wird ein Sprint Goal (Ziel) formuliert. Das Scrum Team wählt eine Liste von funktionalen Anforderungen aus dem Product Backlog aus, um dieses Ziel zu erreichen. Diese werden dann in Aufgaben (Tasks) konkretisiert, die innerhalb eines Sprints erledigt werden können. Ggf. müssen hierfür funktionale Anforderungen aus dem Product Backlog weiter konkretisiert (heruntergebrochen) werden.

Das Team verpflichtet (committed) sich am Ende des Sprint Planning Meetings förmlich, das Ziel in der vorgegebenen Zeit zu erreichen. Das setzt voraus, dass das Team autonom entscheiden kann welche Aufgaben es übernimmt (siehe auch Zu Beachten).

Das Sprint Planning Meeting erfolgt in einer Time Box von üblicherweise 4 Stunden.

Planung

Das Sprint Planning Meeting wird vom Scrum Master koordiniert und hat eine Time Box von 4 Stunden. Kann innerhalb dieser Zeit kein Sprint Backlog erstellt werden muss der Product Owner die funktionalen Anforderungen weiter konkretisieren.

Zu Beachten

Nur das Team wählt funktionale Anforderungen aus und übernimmt sie in das Sprint Backlog. Das Team richtet sich dabei aber nach der vom Product Owner vorgegebenen Priorität (in der Liste von "oben" nach "unten"). Wenn das Team nicht abschätzen kann wie lange eine Aufgabe (Task) dauern wird oder sich nicht einig ist, kann gepokert werden.